Veranstaltungen


Herbstreise 2019 29.Sept. – 04. Okt.
Böhmen – Mähren


Lange mit Österreich verbunden, heute ein Teil Tschechiens, sind dichte Kultur- und Naturlandschaften mit schöner, oft herber Landschaft, prächtigen Schlössern, Kirchen und mittelalterlichen Städten ohne Kriegsschäden. Viele von ihnen sind Weltkulturerbe und sorgfältig restauriert. Das Land ist noch nicht ganz in der modernen Zeit angekommen, was seinen besonderen Reiz ausmacht. Es herrscht kein buntes Treiben moderner Städte vor, und das Angebot in den Geschäften ist meist bescheiden. Dafür entschädigt Brünn, die elegante moderne Hauptstadt Mährens. Diese 6-tägige Reise begeistert alle, die den außerordentlichen Charme dieses Landes, die sauberen Städtchen und die freundlichen Menschen wirklich genießen möchten.

Leistungen: Fahrt mit 4* Platzl Reisebus, 5xNächtigung mit HP im 4*Hotel, Stadtführungen, inkl. folgende Eintritte: Punkva Höhle mit Schifffahrt, Quargelmuseum, Schlossführung in Lednice, Perlmutdrechslerei Felling
Pauschalpreis pro Person im DZ € 659,-
EZ-Zuschlag € 90,-

1. Tag: Třeboň - Jindrichův Hradec – Telč – Brünn (ca. 300 km)
Wir fahren über das Mühlviertel nach Třeboň, Kurstadt und Zentrum der südböhmischen Karpfenzucht (Stadtkern steht unter Denkmalschutz). Stadtbummel. Weiter mit einem Zwischenhalt in Jindřichův Hradec mit einer glorreichen mittelalterlichen Vergangenheit. Diese Stadt besitzt nach Prag und Krumau das drittgrößte Burg- und Schlossareal der Tschechischen Republik Altstadt steht unter Denkmalschutz) und ist von Mauern und Wasser umgeben. Fahrt über die böhmisch-mährische Höhe nach Telč, dessen schmucker historischer Stadtkern samt prunkvollem Renaissanceschloss auf der Welterbeliste der UNESCO steht. Früher Abend Ankunft in Brünn. 5 Nächte im **** BW Hotel International Quartier mit Halbpension.
2. Tag: Brünn - Mährischer Karst (ca. 70 km)
Brünn, überragt von der Festung Špielberk, ist historischer, kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt. Stadtbesichtigung.Das Leben spielt sich hier mit wenigen Ausnahmen in der verkehrsberuhigten Altstadt ab, die sich vom Hotel sehr gut zu Fuß erkunden lässt. Den Nachmittag fahren wir eine kurze Strecke nach Skalní Mlýn (Hauptattraktion des mährischen Karstes). Bummelzug über einen romantischen Hohlweg zum Eingang der Punkva-Höhle bringt. Zuerst zu Fuß durch ein Tropfstein-Tunnel-Labyrinth, anschließende Fahrt mit Motorkähnen von der Macocha-Schlucht in die Unterwelt und die Besichtigung des Masaryk-Doms mit beeindruckenden weißen Tropfsteinformationen. Rückfahrt in das Hotel.
3. Tag: Nordmähren, Olomouc (ca.200 km)
Die grünen Berge der Beskiden und das Altvatergebirge, das Oderbecken und die weite fruchtbare Hanna-Ebene sind die prägenden Gesichter von Nordmähren, in deren Herzen die mährische Kapitale Olomouc,
eine der schönsten Städte Mährens liegt. Olomouc hat über 1.000 Jahre auf dem Buckel. Die gut erhaltene Altstadt steht unter Denkmalschutz. Sie besitzt viele hübsche Plätze mit schmucken Brunnen und am Hauptplatz eine astronomische Uhr und eine außergewöhnliche Dreifaltigkeitssäule (UNESCO-Welterbeliste). Am Nachmittag (Panoramafahrt) in das Quargelmuseum in Loštice und später über Letovice zurück nach Brünn in das Hotel.
4. Tag: Südmähren, Kroměříž, Zlin (ca. 200 km)
Ausflug in die alte Bistumsstadt Kroměříž, deren Schlossareal mit dem weitläufigen Schlossgarten, sowie der nach französischer Spätrenaissance gestaltete Blumengarten, seit 1998 auf der Welterbeliste der UNESCO zu finden sind. Zentrum der Garten- und Blumenstadt Kroměříž ist der gepflasterte „Große Platz“, mit Schloss, Springbrunnen und barocker Mariensäule. Wir nehmen uns Zeit für Besichtigungen und eigene Erkundungen. Rückfahrt nach Brünn in das Hotel.
5. Tag: Südmähren, Kulturlandschaft Lednice-Valtice (ca. 180 km)
Den heutigen Tag verbringen wir in der UNESCO-Welterbe-Kulturlandschaft Lednice-Valtice. Es gibt weltweit kaum einen Ort, der so sorgfältig gepflegt ist wie die elegante Kulturlandschaft um die prächtigen Barockschlösser Lednice und Valtice in Südmähren. Die Fürsten von Liechtenstein ließen das Areal zwischen ihren Schlössern seit dem Mittelalter über Jahrhunderte als Zeichen von Macht und Reichtum ausbauen. Wir genießen den Zauber dieser einzigartigen Schlossanlagen, die zahlreichen Gärten, Barockalleen und Waldschneisen, die Seen und Teiche, verbunden mit Thaya und March, sowie eine große Zahl repräsentativer bzw. kultureller Bauten bequem von der Pferdekutsche oder vom Boot. Am späteren Nachmittag fahren wir über Milotice nach Brünn zum Hotel zurück.
6. Tag: Znaim, Felling, Weinviertel (ca. 320 km)
Die Rückfahrt von Brünn erfolgt mit Aufenthalt in Znaim (Rundfahrt mit dem Bummelzug und Mittagspause. Am Nachmittag besichtigen wir die Perlmuttdrechslerei Mattejka in Felling, bevor wir den Heimweg über das Weinviertel antreten.

Reispass nicht vergessen!

Anzahlung € 300,-- pro Person auf das Konto
BLZ AT232032032100295132 (Sparkasse)